Die Grande Loge de France (GLDF) ist der größte Obedienz in Frankreich. Sie hat eine einzigartige Position in Frankreich, hat sehr gute Beziehungen zu allen Freimaurerobödienzen aber betrachtet sich doch getrennt von diesen, da sie auf die Rituale des Schottischen Ritus pocht.

Der Name „Grande Loge de France“ wurde von der ersten französischen Freimaurerorganisation verwendet, das Gründungsdatum ist jedoch nicht bekannt. 1773 gab sich diese Körperschaft eine neue Satzung und änderte ihren Namen in „Grand Orient de France“. Einige Logen erhoben Einwände gegen einen der Artikel der neuen Statuten, in denen festgelegt war, dass die Meister nach freier Wahl ihrer Lodge gewählt werden müssen, und beschlossen, unter dem alten Namen Grande Loge de France fortzufahren. Beide Organe wurden jedoch 1799 wieder vereint.

Die heutige Grande Loge de France (GLDF) wurde 1894 aufgrund eines Risses im Großen Orient vom Supreme Conseil de France gegründet. Die Grande Loge de France wollte nie von der United Grand Lodge of England (UGLE) anerkannt werden, obwohl sie von einigen der Grand Lodges in den Vereinigten Staaten zur Zeit des Ersten Weltkriegs anerkannt wurde und die meisten amerikanischen Grand Lodges erkennen derzeit stattdessen die Grande Loge Nationale Française an. 1954 stimmte die Generalversammlung des GLDF über einen Beschluss ab, der die Anwesenheit des Buchess des Heiligen Gesetzes in allen seinen Logen verbindlich machte. Daraufhin nahmen die GLNF und die GLDF Verhandlungen über eine Vereinigung auf, die letztendlich scheiterte. Im Jahr 1964 unterzeichnete die GLDF mit der GODF einen „Vertrag der Brüderlichen Allianz“. Rund 1.000 von insgesamt 8.200 Brüdern verließen die GLdF, weil sie nicht mit dem Vertrag einverstanden waren und der GLNF beigetreten waren.

2011 machte die UGLE den Vorschlag auf eine Vereinigung der beiden Freimaurersysteme, aber 93,3 % der wahlberechtigten Delegierten von 884 Logen der GLdF stimmten dagegen.

Die GLdF vergibt die Patente für Großlogen, welche sich verpflichten nach dem reinen unverfälschten Ritual des Schottischen Ritus zu arbeiten. Diese Großlogen sind in fast allen Staaten der Erde vertreten.